Quo Vadis Austria

Österreich 2007Dass die österreichischen Winzer kicken können, haben Sie uns bisher zweimal (Oggau 2007, München 2006) eindrucksvoll bewiesen, nur las ich heute, dass auch die österreichischen Schriftsteller zur Creme de la Creme Ihrer Zunft zählen – zumindest, was das Freizeitkicken angeht.

CordobaAls wir Anfang Juni in Österreich weilten, gab es bereits heftige Diskussionen um die derzeitige Form der österreichischen Fußballnationalmannschaft.

Diese Diskussionen weiten sich derzeit dergestalt aus, dass es eine Initiative gibt, die eine Petition vorlegen will, die Nationalmannschaft möge freiwillig auf eine Teilnahme an der bevorstehenden EM im eigenen Land verzichten.

Und das Schlimme bei der Sache: Die meinen das vermutlich ernst. Auch das las ich bei ZEIT online.

Das erinnert mich an ähnliche Ideen, die man hierzulande hegte, als unsere Nationalmannschaft vor der WM 2002 Rumpelfußball (Zit. Kaiser) spielte. Man solle auf eine Teilnahme verzichten und statt dessen eine junge Truppe für die WM 2006 aufbauen… Im Nachhinein sind dann vermutlich alle froh, dass man nicht auf die Teilnahme verzichtet hat.

Vielleicht beweist der österreichische Verband ja Mut und schickt die bestens eingespielte Winzer-Mannschaft um Ex-Profi und Vorzeigewinzer Christian Rainprecht ins Rennen. Auch diese Idee wurde seinerzeit im Juni bei Veltliner und Riesling diskutiert.

Lassen Sie uns noch an dieser Stelle abschließend den Schauspieler Ottfried Fischer sinngemäß zitieren, der eine neue Beschimpfung für schlechte Fußballer ersonnen hat: “Du spielst wie ein Österreicher.”

Aber liebe Österreicher, Euch bleibt immer noch Cordoba 78 (und München 06 und Oggau 07…)

😉
Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.