Tertiär, Steine, Muscheln, Schnecken und Riesling vom Kirchberg

Was lange währt wird endlich gut!

Eine Zeitreise in die Vergangenheit des Hackenheimer Kirchbergs

Letzten Samstag wagten sich zwei Dutzend Interessierte auf den Kirchberg, um Geschichtliches und Geologisches zum Hackenheimer Hausberg zu erfahren. Fachkundig führte die Kultur- und Weinbotschafterin Brigitte Immig rund um den Kirchberg und konnte die Mitwanderer mit sehr spannenden Information begeistern.

[slideshow]

Ein Schluck Kirchberg Riesling und -Spätburgunder von uns und die anschließende Einkehr im “Weintreff Grünewald Schima” rundeten den gelungenen Abend perfekt ab. Alle waren sich einig, dass dies wohl nicht die letzte Veranstaltung dieser Art gewesen sein sollte!

Für alle die jetzt Lust auf den Kirchberg bekommen haben: Am zweiten Juliwochenende findet wieder das www.rendezvous-am-kapllesche.de statt.

Peter

Von Bauernregeln, Klimawandel und dem Jahrgang 2011

Die Weinberge stehen dieses Jahr prächtig – und trotzen dem fehlenden Regen

„April, April, der weiß nicht was er will“, diese Wetterregel steht eigentlich für die extremen Wetterwechsel, die charakteristisch für diesen Monat sind. In 2011 war das alles anders. Nach einem schon trockenen März zeichnete sich dieser April durch Beständigkeit aus: trocken und sonnig. Es fielen gerade mal 17% der sonst üblichen Regenmenge und jeden Tag schien die Sonne. Innerhalb der letzten 5 Jahre ist das bereits nach 2007 und 2009 der dritte extrem trockene und sonnenreiche April seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Mit 240 Sonnenscheinstunden übertraf er sein Soll von 152 Stunden um 59 Prozent. Weiterlesen

Termintipp für den Sonntag!

Japanischer Garten Kaiserlautern

19.00 – 21.00 Uhr Benefizkonzert “Hilfe für Japan”
Unter der Schirmherrschaft des Generalkonsulats von Japan in Frankfurt / Main veranstaltet der Japanische Garten gemeinsam mit der Stadt Kaiserslautern ein Benefizkonzert im Theodor-Zink-Museum. Akteure sind japansiche Künstler aus Kaiserslautern und Umgebung, u.a. Sachiko Furuhata-Kersting und Naomi Ogino.

Was lange währt, wird endlich gut!

Was lange währt, wird endlich gut!

 Eine Zeitreise in die Vergangenheit des Kirchbergs

Führung rund um den Hackenheimer Kirchberg mit

der Kultur- und Weinbotschafterin Brigitte Immig

Lernen Sie Geschichte und Geologie des Hackenheimer Hausbergs kennen  und probieren Sie

Kirchbergweine von Peter Kaul

Treffpunkt am Samstag, 14.5.2011 um 18.00 Uhr

an der Bank unterhalb des Kirchbergs

Die Teilnahme ist kostenlos.

Bitte um Voranmeldung bis Donnerstag, 12.5.2011

weingut@kaul-hackenheim.de

USA überholt Frankreich!

Am 15. März 2011 hat das kalifornische Weinbauinstitut offiziell bestätigt, dass die bislang größte Weinkonsumgesellschaft Frankreich von der USA von der Spitze verdrängt wurde. Im Jahr 2010 sind ~ 330 Mio. Kisten, dies entspricht 3,96 Mrd. Flaschen (Warenwert von 30 Mrd. $) in den USA konsumiert worden. Hingegen hat Frankreich im gleichen Zeitraum „nur“ 320,6 Mio. Kisten (~ 3,85 Mrd. Flaschen) Wein verbraucht.

Hierbei ist der Pro-Kopf-Verbrauch differenziert zu betrachten. Frankreich hatte 2010 einen Verbrauch von 52 Litern pro Kopf, die USA 10 Liter. Jedoch ist die USA damit aufgrund der höheren Einwohnerzahl (ca. 5fach) auf dem vergleichbaren Pro-Kopf-Verbrauch. Den Löwenanteil des US-Marktes hat Kalifornien mit 61%. 199,6 Mio. Kisten Wein werden innerhalb der USA vermarktet, rechnet man das kalifornische Exportgeschäft hinzu, dann vermarktet die Weinindustrie aus Kalifornien 241,8 Mio. Kisten Wein.

38% der US-Weinexporte gehen in 27 EU-Länder. Dies entspricht einem Warenwert von 435 Mio. $ und einer Steigerung des Exports um 14% gegenüber 2009. Ein wesentlicher Faktor der bei diesen Exportzahlen betrachtet werden muss, ist die  Unterstützung durch den günstigen Dollar / Euro-Wechselkurs. Neben den 27 EU-Ländern sind weitere Exportmärkte für US-Weine Kanada mit 308 Mio.$, Hong-Kong mit 116 Mio., Japan mit 76 Mio.$ sowie China mit 45 Mio. $.

(Quelle: www.wineinstitute.org/resources/pressroom/03152011 Record High 2010 Wine Shipments Make U.S. the World’s Largest Wine-Consuming Nation)

Frühlingserwachen, Rebtränen, Theater, Musik und Literatur

Rheinhessenwein-Newsletter März 2011

Guten Tag,

der Frühling erreicht uns in Rheinhessen mit Sonnenschein und milden Temperaturen. Mit ihm erwacht die Lust raus zu gehen, das Erwachen der Natur zu riechen und die laue Luft zu fühlen. Jetzt finden aber auch wieder zahlreiche Weinpräsentationen statt, denn alle Weinfreunde sind auf den Jahrgang 2010 gespannt, über den ja in den letzten Monaten so viel philosophiert wurde. Lassen Sie sich überraschen. Auch in der Gastronomie inspirieren die jungen Weine zur leichten Küche und zu besonderen Aktionen. Wenn es bei Ihnen dieses Jahr etwas zu feiern gibt, sollten Sie sich mal unsere Eventlocations in den Weingütern anschauen, es lohnt sich.

Unsere Themen des zweiten Newsletters dieses Jahres im Überblick:

Thema des Monats

Frühlingserwachen in Rheinhessen –
Auf die Plätze, fertig … Frühling!
(Karen Jäger)

Die Frühlingsgefühle haben uns schon fest im Griff. Alle stehen in den Startlöchern. Es juckt in den Füßen, es kribbelt in den Fingern. März bis April, das sind die Monate, die die Wander- und Gartensaison einläuten. Rheinhessen startet gleich voll durch mit vielen frühlingshaften Veranstaltungen.

Weiterlesen

KAULWEIN-Twitterweinverkostung Fazit

Wir hatten schon im Vorfeld berichtet: Im Februar hatten wir die Ehre die Weine für die Twitterweinverkostung zu liefern. Der Riesling vom Kirchberg kam gut an, vor allem die fruchtige Süße-Säure Balance , sowie das Reifepotential und damit das Preis-Genussverhältnis wurden für gut befunden. Der “Junge Reben” Rotwein, aus Regenttrauben gekeltert, spaltete dann die Twitterweingemeinde ein wenig, was wohl auch daran lag dass einige zum ersten Mal diese Rebsorte probierten: “Schöne Nase, Frucht, runde Tannine, zu kräftige Säure, zu schlank, holzwürzig, kräuterig……”

Nachzulesen gibts die Kaulwein TWV auch bei Don Simon, Kreuznach BlogLa Gazetta del Vino oder bei twitter.com.

Das TWV Paket für März gibts beim Weingut Stern aus Hochstadt.

Peter